immotic.de

... so ticken Immobilien
Wohnen in der Hansestadt Hamburg

HamburgHamburg gilt als „Tor zur Welt“ und lockt alljährlich Scharen von Besuchern und Wohnungsinteressenten an. In den angesagten Szenevierteln feiern die kreativen Geister und in den Kulturvierteln finden Sie Museen, Galerien und edle Boutiquen. Finden Sie an einer ruhigen Lage am Wasser Gefallen, eignen sich die Binnen- und die Außenalster als Anlaufstelle. Jedoch unterliegt der Hamburger Wohnungsmarkt einem stetigen Kundenansturm. Die Mietpreise steigen in die Höhe. Nicht umsonst überlegen sich die Bewohner der Stadt interessante Wohnkonzepte, um gleichzeitig Platz und Geld zu sparen. Beispielsweise existiert in der Hansestadt die größte WG Deutschlands, in der über 60 Personen in einem Wohnblock ihren Alltag verleben. Entscheiden Sie sich dafür, eine Wohnung in „der Perle an der Nordsee“ zu erwerben, verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick über den Wohnungsmarkt. Hierbei bewährt es sich, Zeitungs- und Internetinserate zu studieren und die Angebote zu vergleichen. Alternativ besuchen Sie die Website schulze-filges-immobilien.de, um verschiedene Wohnungsangebote zu erhalten. Die freundlichen Makler beeindrucken aufgrund einer persönlichen Beratung und einer kompetenten Wertvermittlung.

Tipps für die Wohnungssuche in Hamburg

Suchen Sie in Hamburg eine Wohnung oder eine Immobilie, führt kein Weg an den zahlreichen Besichtigungsterminen vorbei. Damit Sie bei dem Vermieter einen guten Eindruck hinterlassen, erkundigen Sie sich besser im Vorfeld, welche Dokumente er zu sehen wünscht. Halten Sie diese während des Erstgespräches bereit, zeugt dies von Umsicht und Zuverlässigkeit. Vorwiegend bei den Terminen heißt es auch in der heutigen Zeit „Kleider machen Leute“. Darum bewährt es sich, in sauberer und ordentlicher Bekleidung in der anvisierten Wohnung zu erscheinen. Damit beweisen Sie Respekt gegenüber dem Eigentümer und hinterlassen einen positiven Eindruck. Das Wohnen in der freien Hansestadt bringt Ihnen eine Vielzahl von Vorteilen, zu denen nicht zuletzt das besondere Flair einer Hafenstadt gehört. Aufgrund ihrer Fläche gilt sie nach Berlin als zweitgrößte Stadt Deutschlands und beherbergt insgesamt über fünf Millionen Einwohner. Dadurch verringert sich zunehmend der Wohnraum, wodurch ein exponentieller Preisanstieg folgt. Daher lohnt es sich, nach günstigen Häusern zu suchen.

Definieren Sie Ihre Wohnbedürfnisse

Zunächst überlegen Sie, auf welche Dinge Sie in keinem Fall verzichten möchten. Wünschen Sie sich ein Grundstück mit Garten, findet sich in der Innenstadt kaum ein lohnendes Ziel. Dafür locken die Hamburger Außenviertel mit schönen Wohngegenden und einem familientauglichen Umfeld. Anschließend denken Sie darüber nach, welche Extras zu den fakultativen Faktoren gehören. Brauchen Sie einen Balkon und ein zweites Badezimmer? Kommen Sie zu dem Entschluss, dass weniger Wohnraum ausreicht, stehen Schnäppchenangebote zur Verfügung. Hierbei spielen das Baujahr sowie die Anzahl der Zimmer und der Etagen eine wesentliche Rolle. Vorrangig die Bezirke an der Außenalster zählen zu den kostenintensiven Bereichen. Zu den teuersten Vierteln gehören Harvestehude und Rotherbaum. Auch in den Elbvororten müssen Sie mit höheren Wohnungspreisen rechnen. Aus dem Grund lohnt es sich, in den aufstrebenden Vierteln, beispielsweise dem ehemaligen Schlachthofviertel, nach einer Immobilie zu suchen. Bevor Sie dies in Angriff nehmen, erstellen Sie einen Finanzierungsplan. Sobald Sie stolzer Eigentümer des Hauses oder der Wohnung sind, profitieren Sie von einer sicheren und lukrativen Geldanlage. Das liegt an dem Umstand, dass auch der Wiederverkaufswert in die Höhe steigt.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)