immotic.de

... so ticken Immobilien
Wie funktioniert ein Balkonkraftwerk

Mit einem Balkonkraftwerk haben Sie die Möglichkeit auf ihrem eigenen Balkon, oder Terrasse eine Photovoltaikanlage zu nutzen. Dafür ist kein Eigenheim und auch kein großer Garten von Nöten. Sonnenenergie kann auch auf einem kleinen Balkon eingefangen werden. In dem Balkonnetzwerk wird Strom produziert und direkt in das eigene Verbrauchernetz eingespeichert.

Ein Balkonkraftwerk besteht aus zwei bis vier Modulen einer Solaranlage. Die eingefangene Sonnenenergie wird von den Solarmodulen in Wechselstrom umgewandelt. Die Anlage verfügt über einen Modulwechselrichter, der das Einspeichern in das häusliche Stromnetz übernimmt. Der Modulwechselrichter wird dabei an das Balkonkraftwerk angeschlossen, sein Ausgangskabel wird mit einer beliebigen vorhandenen Steckdose verbunden. So liefert ihre Anlage, zum Beispiel das Growatt Balkonkraftwerk ihrem eigenen Stromnetzwerk den produzierten Strom. Die am Stromnetz angeschlossenen Geräte werden zunächst den Sonnenstrom nutzen, wodurch der Stromverbrauch sofort gesenkt wird. Nicht genutzter Strom bleibt im Stromnetz erhalten. Sollte nicht genügend Strom erzeugt werden, fließt der Strom des üblichen Stromversorgers hinzu.

Für die Montage und Nutzung eines Balkonkraftwerkes sind keine Spezialwerkzeuge oder Stecker nötig. Das Ausgangskabel des Wechselrichters wird an eine Haushaltsübliche Steckdose angeschlossen.

Durch das Nutzen ihres eigenen Balkonkraftwerkes reduzieren Sie ihre Stromkosten da Sie nicht, oder weniger auf den Strom ihres Stromversorgers zurückgreifen müssen. Mit einer Investition in ein Balkonkraftwerk beginnen Sie also sofort und langfristig ihre Stromkosten zu senken. Ausserdem tragen Sie zu einer nachhaltigeren Stromerzeugung bei. Da der Anteil an umweltschädlichem erzeugtem Strom verringert wird. Auf dem Markt gibt es verschiedene Größen und Modelle von Balkonkraftwerken. Dabei haben sie Leistungen von 300 Wp bis zu 600 Wp. Die Kraftwerke sind für die Eigennutzung bestimmt, dürfen also maximal 600 Watt Strom erzeugen. Beim Kauf eines Balkonkraftwerks müssen Sie beachten, dass eine Anmeldung beim örtlichen Netzbetreiber und der Bundesnetzagentur Pflicht ist. Ausserdem sind Sie dazu verpflichtet, darauf zu achten, dass ihr Stromzähler wegen dem erzeugten Strom nicht rückwärts läuft.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)